Anforderungen zu den Touren
© Alle Rechte vorbehalten 2017                                             28.05.2017

       Kondition / Technik

Der Einstieg zum Aufstieg – hier lernen Sie   alles, was sie für erste selbstständige Schritte in den Bergen brauchen oder für einfache

Touren, bei denen Sie mitgehen wollen. Touren sind auf dieser Stufe gemütliche Touren für Einsteiger mit erster Tourenerfahrung und für

Fortgeschrittene, die einfach Erholung suchen. Kondition für Anstiege von 2 bis 5 Stunden und Abstiege/Abfahrten, um sie im leichten

Gelände bequem zu bewältigen.

       Kondition / Technik

Ein wenig Tourenerfahrung und eine Kondition für Aufstiege zwischen 4 u. 6 Stunden ist erforderlich. Mit leichtem Gepäck, oder  bei Ski- und Hochtourenwochen mit schwerem Rucksack. Diese Touren sind für bereits etwas Erfahrene, die sich die ganz einfachen Touren auch schon mal selbständig zutrauen.

       Kondition / Technik

Sehr gute Kondition für Aufstiege zwischen 6 und 8 Stunden, auch mit schwerem Rucksack bei Ski- und Hochgebirgsdurchquerungen. Touren dieser Stufe sind anspruchsvoll und verlangen mehrjährige Erfahrung. Anforderungen:   Alle Kurse und Touren sind aufeinander abgestimmt. Die verschiedenen Anforderungsstufen erleichtern den Überblick. Die detaillierten Anforderungen finden Sie bei den jeweiligen Kursen. Falls Sie nicht sicher sind, ob ein Kurs oder eine Tour für Sie geeignet ist, rufen Sie Sie uns an, oder schreiben Sie eine Email, Wir beraten Sie gerne. Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver geniessen!  Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Marschzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Angabe von z.B. 5 Std. Gehzeiten, mit den Pausen ca. 7-8 Std. Stunden dauern kann. Hotel oder Hütte/Alpengasthaus Wir bieten bei unseren Ausbildungen und Touren sowohl Übernachtungen auf Hütten, in Alpengasthäusern und auch in Hotels an. Im Hotel/ Gashäusern übernachten Sie in Doppelzimmern, in den Hütten im Lager. Wolldecken und Hüttenschuhe sind vorhanden. Aus hygienischen Gründen ist ein Seiden- oder Baumwollschlafsack obligatorisch. Wetter Wechselnde, manchmal extreme Wetter-und Schneeverhältnisse machen einen Teil der Faszination des Bergsteigens aus und erfordern oft ein kurzfristiges Umstellen des Programms. Ca. 2 Tage vor Kursbeginn prüfen wir den Wetterbericht. Müssen wir den Anlass in ein anderes Gebiet verschieben oder gar absagen, so informieren wir Sie umgehend. Krankheit Müssen Sie aus Krankheitsgründen einen Anlass annullieren, erhalten Sie den gesamten Kursbetrag zurück, sofern Sie eine Reiserücktritt- versicherung abgeschlossen haben. Technisches Material Zu jedem Kurs, jeder Tour erhalten Sie eine detaillierte Ausrüstungsliste. Wir vermieten Anseilgurt, Karabiner, Helm, Steigeisen und Pickel. Im Winter zusätzlich Tourenski mit Fellen und Harscheisen, Lawinenverschüttetensuchgeräte (LVS) und Schneeschuhe. Schuhe Optimal sind steigeisenfeste oder bedingt steigeisenfeste Bergschuhe. Auf allen Alpin & Gletscherwanderungen können Sie auch in festen Berg- oder Trekkingschuhen (müssen über den Knöchel reichen) teilnehmen. Im Winter vermietet z.B. unser Sportfachgeschäft, Sport Brosig Touren-Skischuhe. Bekleidung Achten Sie auf funktionelle Kleidung und wählen Sie mehrere dünne Schichten, um bei wechselnden Temperaturen optimal reagieren zu können. Feuchtigkeits-transportierende Materialien sind zu bevorzugen. Rucksack packen Je leichter der Rucksack, umso angenehmer die Tour. Unsere Ausrüstungsliste dient als Checkliste zum Packen des Rucksacks. Je nach Menge der Ausrüstung eignen sich Rucksäcke mit einem Packvolumen zwischen 30 und 45 Litern und einem maximalen Gewicht für Frauen von 8-9 kg und Männern von 10-12 kg. Lunch In den Hütten bekommt man sich in der Regel seine Lunchpakete mit Brot, Schokolade etc. ergänzen. Riegel, Trockenfrüchte, u.ä. Es empfiehlt sich vor der Tour einzukaufen. Marschtee erhalten Sie in der Hütte bzw. im Hotel. Hohe Qualität Transparenz und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis sind uns sehr wichtig. Unsere Leistungen sind offen deklariert, es gibt keine versteckten Kosten. Sagen wir wegen schlechtem Wetter eine Tour ab, garantieren wir die vollständige Rückerstattung des Pauschalpreises. Die Wahl der Unterkunft und insbesondere die maximale Gruppengröße pro Bergführer sind entscheidend für die Höhe des Pauschalpreis. Wir setzen auf kleine Gruppengöße und dadurch auf gute Betreuung, Flexibilität und Sicherheit. Das Team von der Alpinschule Tirol wünscht Euch allen schöne Touren und eine gesunde Rückkehr - Berg Heil  Klettersteigtouren: Schwierigkeiten und Anforderungen Anmerkung: Und nicht vergessen: Bei Regen und Sturm und/oder Schnee sieht alles ganz anders aus. Quelle: DAV/Alpin Extra

Kurse & Ausbildung

Bergsteigen birgt Gefahren in sich und muss gelernt sein. Bei unseren Grund-und Ausbildungskursen wird deshalb unter Anleitung des

Bergführers das Augenmerk nicht nur auf schöne Touren gelegt, sondern vor allem auf Wetterkunde und Kartenlesen gelehrt. In unseren

Kurs- und Ausbildungsprogramm möchten wir Ihnen die wichtigsten Grundlagen der Lawinenkunde in Theorie und Praxis vermitteln